Presse - Details

 
21.06.2005

Langes Literaturwochenende

von mko Ostthüringer Zeitung

Donnerstag beginnen Literatur- und Autorentage 2005 auf Burg Ranis

Ranis (OTZ/mko). Mit einem wirtschaftspolitischen Sachbuch und mit Dixieland werden am Donnerstag, 23. Juni, um 19 Uhr die diesjährigen Thüringer Literatur- und Autorentage auf Burg Ranis beginnen. Bei gutem Wetter findet der Festivalauftakt im Hof der Burg statt, bei schlechtem im Roten Zimmer.

Den literarischen Teil des ersten Festivalabends bestreitet der Wirtschaftsjournalist Wolfgang Hirn mit seinem Buch "Herausforderung China. Wie der chinesische Aufstieg unser Leben verändert" (OTZ berichtete). Die Veranstaltung wird vom Trio Harmonie aus der Jenaer Jazz-Szene abgerundet, die mit der Mischung aus Akkordeon (Romy Mäder), Sousaphon (Martin Marczinke) und Banjo (Christian Wegner) Weltmusik in einem seltenen Klangbild anbieten wird.

Zwei Lesungen setzen das lange Literaturwochenende am Freitag, 24. Juni, fort. Um 19 Uhr wird Christoph Hein erwartet. Der vielseitige Schriftsteller und Träger ost-, west- und gesamtdeutscher Auszeichnungen wird seine jüngsten Romane vorstellen, "Landnahme" (2004) und "In seiner frühen Kindheit ein Garten" (2005), in denen er verdrängte oder umstrittene Abschnitte deutscher Geschichte wie die Vertreibung oder die RAF meisterhaft verdichtet. Spannend dürfte es auch ab 21 Uhr mit Krimi-Autor und "Tatort"-Drehbuchschreiber Felix Huby sein. Der geistige Vater legendärer Kommissare wie Bienzle und Schimanski stellt seinen neuesten Fahnder, Peter Heiland, vor.

Weitere Lesungen und andere gepflegte Angebote für Jung und Alt wird es auch Samstag ab 14 Uhr und Sonntag ab 10.30 Uhr auf der Burg Ranis geben. Das Kulturwochenende veranstaltet die Literaturakademie Burg Ranis im Lese-Zeichen e. V. aus Jena in Zusammenarbeit mit weiteren Vereinen und Verbänden sowie mit der Unterstützung des Thüringer Kultusministeriums und zahlreicher Sponsoren.