Presse - Details

 
29.06.2006

Kulturstadt-Lorbeer

von Frank Quilitzsch TLZ

Weimar. (tlz/fqu) Die Schriftstellerin Gisela Kraft erhält den Weimar-Preis 2006. Das hat der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen und wurde der Autorin gestern zu ihrem 70. Geburtstag mitgeteilt. Ihre Bekanntheit und ihr Wirken reichten weit über die Region hinaus, heißt es in dem Brief von Weimars Oberbürgermeister Volkhardt Germer. In den knapp zehn Jahren ihres Wirkens in der Kulturstadt habe sie ihrem Werk Gewichtiges hinzufügen können. Als Botschafterin des Writers-for-Peace-Komitees des PEN-Zentrums habe Gisela Kraft das Werk verfolgter Autoren befördert. Zu danken sei ihr auch "für die nähere Bekanntschaft, die uns fortan mit dem Dichter der Romantik verbindet, und die Ihnen eigene Beharrung, die Jean Paul in unsere Mitte zurüchgeholt hat", schreibt Germer. Der mit 5000 Euro dotierte Preis wird am 3. Oktober übergeben.