Presse - Details

 
25.08.2006

Kreative Köpfe auf Burg Ranis

von Julia Herz Ostthüringer Zeitung

Jungendliche treffen sich zur Sommerwerkstatt

Von Julia Herz Ob Johann Wolfgang von Goethe oder Gerhart Hauptmann, Vincent van Gogh oder Albrecht Dürer - viele große Künstler haben sich von der Natur inspirieren lassen. Dass sich junge Kunstinteressierte auf Burg Ranis Anregungen zum Malen und Schreiben holen wollen, leuchtet selbst einem Kunstbanausen ein. Umgeben von mittelalterlichen Gemäuern und mit Blick auf das Thüringer Schiefergebirge lassen dort zurzeit 25 junge Leute der Sommerwerkstatt ihrer Phantasie freien Lauf.
Zur Seite stehen ihnen dabei erfahrene Künstler, wie der Jenaer Schriftsteller Jan Röhnert und der Grafiker Andreas Berner. Die Gäste sind zwischen 16 und 27 Jahre alt und kommen aus Thüringen, Hessen und Bayern. "Die Idee dafür entstand aus früheren Literatur-Projekten mit Schülern und Jugendlichen. Wir haben gemerkt, dass es viele junge Leute gibt, die gerne kreativ arbeiten und wir wollen sie dabei unterstützen", erklärt Dr. Martin Straub vom Jenaer Lese-Zeichen e.V., der das Seminar zum siebten Mal veranstaltet. In gemütlichen Räumen mit beeindruckender Sicht auf die Landschaft versammeln sich die Teilnehmer, um Erfahrungen auszutauschen, neue Eindrücke zu gewinnen und über ihre Arbeiten zu diskutieren.

Nancy Hünger (25) gehört zu den erfahrenen Teilnehmern. Im März erschien ihr erstes Buch, ein Gedichtband. "Ich komme hierher, um vor allem konstruktive Kritik zu erhalten. Letztes Jahr habe ich auch ein paar Ideen für meine Gedichte mitgenommen", sagt die Kunststudentin aus Weimar.

In diesem Jahr können die jungen Schriftsteller auch lernen, wie sie ihre Texte gestalterisch umsetzen können. Im Seminar "Kunst mit Neuen Medien" erklärt Andreas Berner Computerprogramme für Digitalfotografie und Bildbearbeitung. "Ich versuche gerade, eines meiner Gedichte auf einer selbst gestalteten Postkarte zu verewigen", erläutert die 25-jährige Birgit Gottstein aus Pößneck. Gestalten und Malen sind auch die Leidenschaften von Birk Kuhn aus Unterloquitz: "Ich möchte Design in Halle studieren und mich hier weiter qualifizieren." Wie kreativ der 17-Jährige war, kann am Sonnabend, ab 19.30 Uhr, im Museum der Burg in Augenschein genommen werden. >> www.lesezeichen-ev.de