Presse - Details

 
24.12.2005

Kater Samson und Maus Luise erkunden Alaska

von mko Ostthüringer Zeitung

Sechstes Heft der Serie von Verena Zeltner

Neunhofen (OTZ/mko). Die Kinderbuchautorin Verena Zeltner hat das sechste Heft ihrer Serie "Samson und Luise" herausgebracht. Die dreißigseitige Broschüre ist wie die meisten anderen Werke der 54-jährigen Schriftstellerin im Thami Verlag aus Neunhofen erschienen.

"In Alaska" heißt die neue Folge, in der erzählt wird, wie Kater Samson und Maus Luise sowie Kapitän Nudelholz und Steuermann Schmidt Glück im Unglück haben. Bei einer Notlandung in Alaska treffen die Vier auf einen alten Bekannten der beiden Seeleute, nämlich Kapitän Barry, und zu fünft durchstreift man dann den nördlichsten und kältesten Bundesstaat der USA. Wie immer werden Fiktion mit gründlich recherchierten Fakten kindgerecht verbunden. Auch dieses Heft hat Ditmar Käßner aus Neustadt illustriert.

Die Geschichte der Freundschaft von Kater Samson und Maus Luise nahm vor drei Jahren an Heiligabend unterm Weihnachtsbaum ihren Lauf und sie gewinnt immer mehr Leser. Jedes Heft sei nach 50- oder 100-Stück-Startauflagen auf Grund der Nachfragen von Eltern oder Lehrern mehrfach nachgedruckt worden, so Verena Zeltner. An einer Grundschule in Bad Lobenstein sei "Samson und Luise" im Mittelpunkt eines interdisziplinären Unterrichtsprojektes.

In diesem Jahr sind mit dem jüngsten insgesamt drei Hefte der Serie erschienen. Im nächsten Jahr sei mit mindestens einer weiteren Geschichte zu rechnen.

Im nächsten Jahr, vielleicht schon zur Leipziger Buchmesse im Frühling, bringt Verena Zeltner auch ein weiteres bzw. ihr siebentes Buch seit 1999 heraus. Unter dem Titel "Baumkind Traumkind Sternenkind" wird sie eine Phantasy-Geschichte für Jugendliche ab zwölf Jahren und Erwachsene veröffentlichen.