Presse - Details

 
01.04.2011

Kartenvorverkauf für Literaturtage in Ranis startet

Ostthüringer Zeitung

Seit nun mehr vierzehn Jahren organisiert der Lese-Zeichen e.V. gemeinsam mit verschiedenen Partnern die Thüringer Literatur- und Autorentage.
Seitdem gibt jedes Jahr im Juni ein Stell dich ein namhafter Autoren und Künstler im kleinen Städtchen Ranis mitten im Saale-Orla-Kreis.
Auch 2011 konnte der Thüringer Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur Christoph Matschie als Schirmherr für das Literaturereignis gewonnen werden.
Zum Auftakt am 16. Juni werden unter dem Titel „Mehrfachbelichtungen – Rumänische Erkundungen“ Reisefotografien des Fotografen und Grafikers Andreas Berner gezeigt. Diese Ausstellung ist Teil eines von der Landeskulturstiftung geförderten Buchprojektes, in dem sich Fotografen und Autoren gleichermaßen mit den Kirchenburgen in Siebenbürgen und den Moldau-Klöstern in der Bukowina auseinandersetzen.
Eröffnet wird die Ausstellung mit einer kurzen Lesung der Lyrikerin Nancy Hünger und der rumänien-deutschen Autorin Daniela Boltres
Im Anschluss und als erstes Highlight der diesjährigen Literaturtage wird Lothar de Maizière, letzter Ministerpräsident der DDR, aus seinem Buch “Ich will, dass meine Kinder nicht mehr lügen müssen“ lesen.  Dieser Abend wird moderiert von seinem damaligen Regierungssprecher und jetzigen MDR 1 Programmchef Matthias Gehler.

Der Poetry Slam am Freitagabend im Raniser Winkel ist nach vier Jahren nicht mehr wegzudenken aus dem Programm der Literaturtage. Dort  streiten einige der besten deutschsprachigen Performance  Poeten um den Titel des vierten Raniser Poetry Slam.

Genauso hochkarätig wie der Start am Donnerstagabend, geht es am Wochenende weiter. Nacheinander werden am Samstag Harald Martenstein und Peter Ensikat aus ihren aktuellen Büchern lesen. Im Anschluss stellen Andreas Altmann, Marion Poschmann und Annerose Kirchner  in der Reihe „Lyrik im Konzert“  ihre verschiedenen Facetten lyrischer Texte vor.
Im Vorabendprogramm  können sich die Liebhaber der kabarettistischen Unterhaltung auf Franziska Troegner freuen, die mit „Schnarch wenigstens im Takt“ eine heitere Einstimmung für den Samstagabend garantiert. Der Abend gehört in diesem Jahr einem einzigen Mann. Um 20.30 Uhr wird Dieter Moor von seinem Leben auf dem Brandenburgischen Land erzählen und aus dem Bestseller „Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht“ lesen.
Am Sonntagvormittag wird zum zweiten literarischen Brunch auf der Burg Ranis geladen.  Der Literaturbeitrag zum Brunch kommt in diesem Jahr von Matthias Biskupek, musikalisch wird er vom Damentrio Klatschmohn unterstützt.
Am Nachmittag liest Zsusza Bànk aus ihrem gerade erschienen Roman „Die hellen Tage“. Das MDR-Literaturcafè sendet nun schon zum 5. Mal live von der Burg in diesem Jahr mit Birgit Vanderbeke,  auch in diesem Jahr dürfen wir die frisch gekürten Preisträger des 16. MDR-Literaturwettbewerbs auf der Burg begrüßen. Beide Lesungen moderiert der Literaturredakteur Michael Hametner.
Den Abschluss am Sonntagabend  wird in diesem Jahr die Schauspielerin Thekla Carola Wied mit einer Konzertlesung „Siehst du wie schön ich dir schreibe“ gemeinsam mit dem Oboisten Manuel Munzlinger bestreiten. Sie liest Briefe aus fünf Jahrhunderten, berühmter Eltern an Ihre Kinder. Ein Thema, das niemals an Aktualität verliert und eine wunderbare Hommage an das Briefeschreiben darstellt.

Für die Unterhaltung der kleinen Gäste am Sonntagnachmittag gibt es ein buntes Programm mit Hansi von Märchenborn und Ursula Rothe (MärchenerzählerIn), dem Kinderzirkus MoMoLo und Clown Conny vom Kieck-Theater.

Doch auch in den Wochen vor und nach dem Wochenende auf der Burg Ranis finden zusammen mit anderen Vereinen, z. B. der Literarischen Gesellschaft, der Dichterstätte „Sarah Kirsch“ e. V. Limlingerode, dem Menantes Förderkreis Wandersleben  und vielen verschiedenen Partnern zahlreiche hochkarätige literarische Veranstaltungen in ganz Thüringen statt.
So wird  Doris Gercke mit dem neuen Bella-Block Roman in der Stadtbibliothek in Neustadt an der Orla zu Gast sein. Die Villa Altenburg (Pößneck) lädt zu einer kulinarischen Lesung „Essen hält Leib und Seele zusammen!“ und im Kultur- und Kunstkloster Mildenfurth liest Nancy Hünger. In Jena findet wieder eine Lesung mit den Preisträgern des Schreibwettberbs "Junges Literaturforum Hessen-Thüringen" und des "Eobanus-Hessus-Schreibwettbewerbs" im Cafè Wagner statt.


Zum ersten Mal ist der Lese-Zeichen e.V. in diesem Jahr  im Park des Schlosses Lausnitz bei Neustadt/Orla mit einer Gartenlesung mit der Hörfunkjournalistin und Gartenliebhaberin Sabine Frank. Ein weiterer Neuling: Schloss Lemnitz bei Triptis, dieses wird Leseort für Frank Quilitzsch sein. Weitere Lesungen wird es in Knau, Rudolstadt, Saalfeld, Buttstädt, Bad Berka, Gefell, Tautenburg und in Ranis direkt am Wisentgehege geben.

Ab dem 1.4.2011 sind die Karten zu den Veranstaltungen der Literaturtage im Jenaer Büro des Lese-Zeichen e.V. erhältlich.


Kartenvorbestellungen unter: 03641-493900 oder info@lesezeichen-ev.de

Das komplette Programm, sowie Preise unter: www.lesezeichen-ev.de