Presse - Details

 
28.08.2007

Junge Schriftsteller präsentieren ihre Arbeit

von Lisa Pichel Ostthüringer Zeitung

Lesekonzert auf Burg Ranis

Von Lisa Pichel Ranis (OTZ). "Öffentliche Auftritte sind für die Teilnehmer der Sommerwerkstatt wichtig, um Erfahrungen zu sammeln, da sie alles eigenständig organisieren und selbst aussuchen, was sie vortragen, und um festzustellen, wie ihre Texte bei den Zuhörern ankommen." Mit diesen Worten führte Dr. Martin Straub, Geschäftsführer des Lese-Zeichen e. V., das Lesekonzert ein, in dem Teilnehmer an der diesjährigen Sommerwerkstatt "Sehen - Malen - Schreiben" auf Burg Ranis von Liebes- bis zu sozialkritischen Gedichten sowie Kurzgeschichten vorstellten. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung am Sonntagabend von Albrecht Berner am Klavier.
Insgesamt 25 kunst- und literaturinteressierte junge Leute im Alter von 15 bis 29 Jahren fanden sich am Freitag auf Burg Ranis ein, um an dem fünftägigen Projekt teilzunehmen. Es wird geschrieben, gemalt, gezeichnet, fotografiert, diskutiert. Dr. Martin Straub ist mit den ersten Ergebnissen zufrieden: "Alle Teilnehmer sind hoch motiviert. Jeder will wirklich etwas aus der gemeinsamen Arbeit mitnehmen."

Kati Fräntzel hat gerade eine Buchhändlerlehre abgeschlossen und macht bereits zum siebenten Mal an diesem Projekt mit. "Ich sehe die Entwicklung der Teilnehmer aus den Vorjahren, die wieder bei uns mitwirken, als auch die frischen Ideen und Einflüsse der neuen Teilnehmer", sagte die 24-Jährige. Für sie ist die Sommerwerkstatt gerade durch die neuen Mitwirkenden reizvoll. Bedeutsam ist ihrer Meinung nach auch der Werkstattcharakter, da er der Arbeit etwas Bodenständiges verleihe.

Zum ersten Mal ist der 16-jährige Florian Seyfarth dabei, der zusammen mit Kati Fräntzel die Gäste durch den Lesekonzertabend führte. "Man lernt bei der Arbeit, konstruktive Kritik anzunehmen und zu äußern", sagte der Pößnecker Gymnasiast. "Außerdem ist das Klima hier sehr anregend und entspannend."

Über die Jahre scheinen sich wahre Freundschaften entwickelt zu haben, wofür vermutlich auch die gemütlichen Abendstunden am Lagerfeuer verantwortlich sind. Untergebracht ist die motivierte Gruppe bei Papilio in Ludwigshof. Die Sommerwerkstatt klingt heute aus.

Die nächste Lesung auf der Burg Ranis findet am 6. September um 19.30 Uhr statt. Andre Schinkel wird als Stadtschreiber verabschiedet und liest aus seinem Gedichtband "Unwetterwarnung. Raniser Texte", vorgestellt wird die neue Stadtschreiberin Friederike Kenneweg.