Presse - Details

 
20.06.2007

Junge Literatur und Podiums-Gespräch

von Frank Quilitzsch TLZ

Jena. (tlz/fqu) Mit einem Lesekonzert mit jungen Autoren und einer Podiumsdiskussion über Literatur und Macht aus Anlass des 100. Geburtstages von Günter Eich finden die 10. Thüringer Literatur- und Autorentage am Wochenende in Jena ihre Fortsetzung.
Am Freitag, 20 Uhr, lesen im Café Wagner Preisträger des Jungen Literaturforums Hessen-Thüringen sowie des Eobanus-Hessus-Literaturwettbewerbs aus ihren Arbeiten. Die Veranstaltung wird von Ingrid Annel und Matthias Biskupek moderiert, die als langjährige Jury-Mitglieder jeweils vier junge Autoren vorstellen. Mit dabei sind u. a. der Jenaer Jan Lindner, die Erfurterin Franziska Wilhelm, die in Leipzig studierende Clara Ehrenwert sowie Franziska Schramm und Johannes Millan, die beide in Erfurt studieren. Zudem liest die Weimarer Schülerin Susanne Rödiger, Preisträgerin beim Schreibwettbewerb "Gewalt und Zärtlichkeit". Die Jenaer Band "Seelenküche" setzt musikalische Akzente.

Am Sonnabend, 20 Uhr, diskutieren in Schillers Gartenhaus die Schriftsteller Thomas Spaniel, Kurt Drawert, Jens-Fietje Dwars und Peter Horst Neumann über den Umgang mit der deutsch-deutschen Geschichte - unter dem Günter Eich-Motto "... sonst schmücken wir das Schlachthaus mit Geranien". Die Moderation des Abends hat Christoph Schmitz-Scholemann von der Literarischen Gesellschaft Thüringen.

@ www.literarische-gesellschaft-thueringen.de