Presse - Details

 
20.11.2013

In der anderen Sprache

TLZ

Yves Noir

Schriftstellerin Marjana Gaponenko zu Gast in Jena

Im Veranstaltungsraum des Hauses für den wissenschaftlichen Nachwuchs „Zur Rosen“ findet am Freitag, 22.November, 19.30 Uhr mit Marjana Gaponenkow findet die zweite Veranstaltung  in der Reihe „Jenseits der Landessprache statt. Marjana Gaponenkow, 1981 in Odessa (Ukraine) geboren, begann schon in ihrem 16. Lebensjahr deutsch zu schreiben. Bekannt wurde sie vor allem durch ihre Romane, aber sie ist auch Lyrikerin. Nach ihrem gefeierten Romandebüt „Annuschka Blume“ bekam sie für den Roman „Wer ist Martha“ 2013 den Chamisso-Preis und erst kürzlich den Literaturpreis Alpha. Die Geschichte um einen alten galizischen Rabenforscher ist geradezu meisterlich voller Humor und Tragikomik erzählt. Zu dieser von der Bosch-Stiftung geförderten Veranstaltung laden das Institut für Auslandsgermanistik und der Lese-Zeichen e.V. herzlich ein