Presse - Details

 
01.11.2012

Im Stadthaus Hermsdorf Gänsehaut made in Germany

von Michael Malpricht Ostthüringer Zeitung

Cornelia Amlacher präsentiert den neuen Krimi.

Am 5. November: Krimi-Autorin Mika Bechtheim liest. Ihre langjährige Freundin Cornelia Amlacher moderiert den Abend.

Hermsdorf. In den 1970er Jahren studierten drei junge Frauen Germanistik in Jena. Und begründeten eine Freundschaft, die bis heute besteht, ungeachtet dessen, dass sich die Lebenswege trennten und die Wohnorte weit auseinanderliegen. Jedes Jahr trifft man sich einmal an wechselnden Orten.

 

Zwei von ihnen kann man am Montag, dem 5. November, ab 19 Uhr in der Stadtbibliothek Hermsdorf kennenlernen. Es ist die Buchautorin Mika Bechtheim, die heute zusammen mit einer Katze, zwei Turmfalken und drei Schafen auf einem Gutsgelände in der Nähe von Hamburg lebt. Sie wird ihren neuen Kriminalroman "Bruderschatten" vorstellen.

"Nichts für sanfte Gemüter" sagt die zweite im Bunde, Cornelia Amlacher, die in Bremsnitz lebt, über die Geschichte, die im Sommer 1989 mit einem Familiendrama in einer beschaulichen DDR-Kleinstadt beginnt und zwanzig Jahre später die Gerichtsreporterin einer Hamburger Zeitung einholt. Cornelia Amlacher wird den Abend moderieren. Und dabei, wie sie vorab schon verriet, "aus dem Nähkästchen plaudern".

Darin sieht Sebastian Herold von der Hermsdorfer Buchhandlung Herold & Kramer den besonderen Reiz für das hiesige Publikum. Spiegele das Buch, das in Rezensionen unter anderem mit "Gänsehaut made in Germany" charakterisiert wird, schon DDR-Hintergrund wider, werde dies durch Erinnerungen an die Studienzeit in Jena ganz sicher bereichert.

Ina Hofmann, Leiterin der Stadtbibliothek, unterstreicht das. Die öffentliche Buchvorstellung in der interessanten Konstellation kam über den Lese-Zeichen e.V. zustande. Und dessen Mitinitiator Dr. Martin Straub war einst Lehrer der angehenden Germanistinnen.

Als bewährtes Veranstalterduo laden Bibliothek und Buchhandlung ganz herzlich zu dem, wie sie hoffen, für Akteure und Zuhörer sehr persönlichen Krimi-Abend ein.