Presse - Details

 
26.08.2008

Hürligmann wird Jena besuchen

von lio TLZ

Jena. (tlz/lio) Am Samstagnachmittag wird im Romantikerhaus der 4. Caroline-Schlegel-Preis verliehen. Träger des Hauptpreises ist der Schweizer Schriftsteller Thomas Hürlimann. Der Förderpreis geht an den Jenaer Autor Dr. Dietmar Ebert (TLZ berichtete). Hürlimann unterbricht seinen Urlaub und wird zur Preisverleihung nach Jena kommen.
Mit dem Essay "L´esprit de l´escalier. Über die Treppe" hat Hürlimann eine Kulturgeschichte der Treppe geschrieben. Witzig und spritzig aber auch voller Nachdenklichkeit räsoniert er unter anderem über Kirchen-, Wohnungs- und Kellertreppen sowie über die "Mutter aller Treppen", die sich in "Platons Gleichnishöhle" verberge und die schier endlos scheint. Einige Passagen aus dem Werk - so hoffen die Veranstalter - wird der Autor zur Preisvergabe vortragen. Hürlimann und Ebert wurden aus etwa 50 Einsendungen von der dreiköpfigen Jury - Gisela Kraft, Klaus Manger und Gert Neumann - einstimmig gewählt.

Gestiftet wird der Preis von einer Frau, die sich Jena und dem Romantikerhaus verbunden fühlt, die jedoch anonym bleiben möchte. Auch die Orientierung an dem weiblichen Zentralgestirnen der Frühromantik stammt von der Stifterin. Eigentlich sollte der Preis in diesem Jahr zum letzten Mal vergeben werden, doch wegen des Anklangs und des hohen Anspruchs wird es ihn - vorerst - weiter geben.