Presse - Details

 
20.06.2002

Hochkarätiges Finale

von Frank Quilitzsch TLZ

Ranis. (tlz/fqu) Mit einem dreitägigen Veranstaltungsmarathon auf der Burg Ranis gehen am Wochenende die 12. Thüringer Literatur- und Autorentage zu Ende. Zu den noch zu erwartenden Höhepunkten gehören am Freitag Lesungen mit Manfred Gebhardt, dem ehemaligen Chefredakteur der Zeitschrift "Das Magazin" (18 Uhr), und Filmregisseur Frank Beyer (19 Uhr), die beide Erinnerungen vorstellen. Beyer ist mit Literaturverfilmungen wie "Spur der Steine", "Der Aufenthalt", "Nikolaikirche" und "Abgehauen" bekannt geworden.

Am Sonnabend laden der Förderkreis Burg Ranis und der Lese-Zeichen e. V. gemeinsam zum Sonnenwendfest auf die Burg ein; ab 14 Uhr stehen dort Ausstellungen, Puppenspiel, Erzähltheater (u. a. "Der Wunschpunsch" und "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren"), Kinderlesungen sowie Tanz und Gesang für die ganze Familie auf dem Programm.

Traditionsgemäß wird am Sonntagmittag bekannt gegeben, wer die Nachfolge der Stadtschreiberin Heide Haßkerl antritt. Zuvor stellt die noch amtierende Stadtschreiberin um 11 Uhr ihr in Ranis entstandenes Buch vor, in dem Erlebnisse und Erfahrungen vor Ort eingeflossen sind. Ab 14 Uhr spielt das Kieck-Theater für Kinder. Lesungen mit der Schriftstellerin Sonja Ruf, dem Filmszenaristen Albrecht Börner, dem Satiriker Bernd Zeller und der Krimi-Autorin Barbara Krohn runden den Nachmittag ab. Parallel zu den Veranstaltungen in Ranis finden am Wochenende noch zahlreiche Lesungen in Meiningen statt.