Presse - Details

 
11.12.2012

Heiterer Jahresabschluss auf Burg Ranis

von Mario Keim Ostthüringer Zeitung

Das Thüringer Damen-Salon-Trio „Klatschmohn“ mit den Musikerinnen Judit Rotter, Heike Besen und Eszter Rotter (hinten von links) und Vorleser Martin Stiebert aus Jena nach dem gemeinsamen Auftritt am Donnerstag auf der Raniser Burg. Der musikalisch-literarische Abend unter dem Motto „Auf den Spuren des Nikolaus" fand zum Abschluss des Veranstaltungsjahres auf der Literatur- und Kunstburg Ranis statt. Der Verein Lese-Zeichen e.V. als Gastgeber konnte rund 60 Besucher begrüßen, die ein abwechslungsreiches Programm mit über zwei Stunden Dauer erlebten. Zum Jahresauftakt 2013, in dem der Verein mit Hauptsitz in Jena sein 15-jähriges Bestehen feiert, gastiert am 10. Januar die bekannte Liedermacherin Barbara Thalheim. Die musikalische Lesung mit der Künstlerin aus Berlin steht unter dem Motto „Vorm Tod ist alles Leben“.

 

 

 

Verein Lese-Zeichen feiert 2013 sein 15-jähriges Bestehen – Lesungen auf der Literaturburg bis Mai stehen bereits fest

Ranis (OTZ/M. Keim). Die Akteure hatten sichtlich ihren Spaß, aber auch das Publikum geizte nicht mit Beifall. Der musikalisch-literarische Abend am vergangenen Donnerstag mit dem Thüringer Damen-Salon-Trio „Klatschmohn“ (Gera/Dornburg-Camburg) und dem Vorleser Martin Stiebert aus Jena war ein würdiger Abschluss des Veranstaltungsjahres auf der Literatur- und Kunstburg Ranis.


Damit blieb sich der gastgebende Verein Lese-Zeichen e.V. treu, der seit einigen Jahren seine Besucher im Dezember stets mit einem musikalisch-literarischen Programm in die Weihnachtstage verabschiedet. Während die charmanten Musikerinnen Judit Rotter (Violine), Heike Besen (Sousaphon) und Eszter Rotter (Piano) mit einem gelungenen Mix aus Ragtime, Jazz, Swing, Salon- und Kaffeehausmusik überzeugten und zum Abschluss gemeinsam mit ihren Gästen einige Weihnachtslieder anstimmten, las Martin Stiebert Texte aus „Sankt Nikolaus in Not“, einem Werk des belgischen Schriftstellers und Malers Felix Timmermans (1886 - 1947). Nach Überlieferungen stammt dieses Werk aus dem Jahr 1924. Martin Stiebert, den Besuchern in Ranis durch viele Veranstaltungen als so genannter „Sprechsteller“ bestens bekannt, erinnerte am Nikolaustag in Episoden an die Vergangenheit des Heiligen Nikolaus, „über den man eigentlich gar nichts weiß.“ Dennoch gäbe es in vielen Ländern Geschichten über ihn. Geschnitzte Figuren prägen so manchen Alter, sagte Stiebert, und nannte die Kirchen in Strößwitz und Breitenhain, die jeweils Ortsteile von Neustadt/Orla sind, als Beispiele in der näheren Umgebung.
Höhepunkt des Lesekonzertes unter dem Titel „Auf den Spuren des Nikolaus“ war jedoch der Auftritt des Trios „Klatschmohn“. Mit ihrer Musik und einer Portion Humor, dazu an diesem Abend passend mit Flügeln verziert, begeisterten sie ihr Publikum. Erst nach über zwei Stunden verließen die rund 60 Gäste zufrieden die Breitenbuch-Halle im Südflügel der Burg.


„Viele Stammgäste“ hatte Andreas Berner aus Wurzbach am Donnerstag unter den Besuchern ausgemacht. Der Vereinsvorsitzende erinnerte daran, dass der Lese-Zeichen im kommenden Jahr sein 15-jähriges Bestehen feiert. Noch als Thüringer Büro zur Autoren- und Leseförderung hatte der Verein mit Sitz in Jena und einer zweiten Hauptwirkungsstätte in Ranis im November 1997 die erste Lesung organisiert. Nur ein einziges Mal war seitdem die regelmäßige Lesung am ersten Donnerstag eines Monats ausgefallen.  Verein und der Berliner Journalist Alexander Osang mussten die Lesung am 2. Dezember vor zwei Jahren wegen der Schneefälle absagen. Der bekannte Schriftsteller und „Spiegel“-Autor holte die ausgefallene Lesung fünf Monate später nach.

Der Verein, der am 17. Dezember 2003 mit dem Thüringer Kulturpreis ausgezeichnet worden ist und nach eigenen Angaben derzeit 54 Mitglieder hat, richtet vom 20. bis 23. Juni schon zum 16. Mal die Thüringer Autorentage in Ranis aus. Seit 2008 finden in Krölpa zusätzlich die Kinderliteraturtage statt. Nach Informationen des Ehrenamtsvorsitzenden Dr. Martin Straub wird dort im kommenden Jahr der bekannte Schriftsteller Reiner Kunze, der im August sein 80. Lebensjahr vollendet, erwartet.

Für die monatlichen Lesungen bis Mai 2013 stehen die Termine und Gäste ebenfalls bereits fest: Zum Auftakt gibt es am 10. Januar ein Wiedersehen mit Barbara Thalheim. Die Liedermacherin aus Berlin gestaltet eine musikalische Lesung unter dem Titel „Vorm Tod ist alles Leben.“ Am 7. Februar berichtet Dirk Rohrbach in einer Live-Reportage über das Abenteuer „Yukon – 3000 Kilometer Canada & Alaska". Moritz von Uslar liest am 7. März aus „Deutschboden - eine teilnehmende Beobachtung". Am 11. April setzt Andreas Stichmann die Lesereihe fort und stellt sein Buch „Das große Leuchten vor“.
Die Thüringerin Ursula Schütt liest am 2. Mai aus „Die dunklen Flecken des Mondes". Die monatlichen Lesungen in Kooperation mit GGP Media und der Stadt Ranis beginnen jeweils 19.30 Uhr in den Räumen der Burg.