Presse - Details

 
17.06.2005

Hein, Leonhard und Wegner

von Frank Quilitzsch TLZ

Ranis. (tlz) Der Schriftsteller Christoph Hein, der Historiker Wolfgang Leonhard und die Liedermacherin Bettina Wegner sind zu Gast bei den diesjährigen Thüringer Literatur- und Autorentagen, die vom 23. bis 26. Juni auf der Burg Ranis stattfinden. Christoph Hein wird am Freitag, 24. Juni, aus seinem Buch "In seiner frühen Kindheit ein Garten" lesen. Am folgenden Abend tritt Bettina Wegner im Konzert mit dem durch seine jiddischen Liederabende bekannt gewordenen Sänger Karsten Troyke auf. Leonhard spricht am Sonntag, 26. Juni, 17.30 Uhr über die gegenwärtigen deutsch-russischen Beziehungen.

Lesefest für die ganze Familie

Das sich erstmals auf nur ein langes Wochenende konzentrierende Literaturfestival präsentiert sich dennoch ohne Abstriche in bewährter Vielgestaltigkeit und Qualität. Für eine stimmungsvolle Eröffnung sorgt bereits am Abend des 23. Juni das Dixieland-Trio Harmonie. "Wilhelm Tell" als Puppentheater, Schiller-Balladen mit dem Kieck-Theater, Tiergeschichten für Kinder, eine Märchenerzählerin sowie Geschichten und Lieder aus dem Traumzauberwald, vorgetragen von Monika Ehrhardt-Lakomy, laden Sonnabend und Sonntag Familien auf die Burg. Einen Nachmittag lang sind Schüler der Musikschule Pößneck und der Weimarer Kinderzirkus Tasifan zu Gast. Auch ein zünftiger Frühschoppen, der junge Literatur aus Thüringen und den Nachbarregionen mit Jazzmusik vereinigt, erwartet (am Sonntag) sein Publikum.

Von den zahlreichen Autoren auf der Burg sind sicherlich auch der Krimischreiber Felix Huby, Erfinder der TV-Figuren Schimanski und Bienzle, und der Schriftsteller Dieter Kühn hervorzuheben, der sein Buch "Schillers Schreibtisch in Buchenwald" vorstellt. Stadtschreiber Christopher T. Kloeble stellt seinen in Ranis entstandenen Text vor, und Frank Schäfer liest neue Kurzgeschichten, darunter eine über die Kleinstadt Ranis. Der vom Kultusministerium geförderten und von Sponsoren wie der Sparkassenkulturstiftung Hessen-Thüringen, den Stadtwerken Jena-Pößneck oder der GGP Media GmbH unterstützte Veranstaltungsreigen wird auf der Literaturburg mit dem Rap-Poeten Bas Böttcher und dem Kabarettisten-Duo Rainer Schulze und Wolfgang Schaller heiter ausklingen.

Wie in jedem Jahr wirken die Thüringer Literatur- und Autorentage jedoch wieder weit in die Region hinein. So gibt es, unterstützt vom Friedrich-Bödecker-Kreis, 20 Lesungen in Schulen und Bibliotheken. Gisela Kraft und Wulf Kirsten sind zu Gast in Rudolstadt, Matthias Biskupek und Olaf Schulze lesen in Bad Berka, Landolf Scherzer in Saalfeld und Frank Quilitzsch in Bad Blankenburg. Ines Eck kommt nach Neustadt und Peter Drescher nach Pößneck.

Außerdem sei auf das Programm der Literarischen Gesellschaft Thüringen (Sitz Weimar) mit zahlreichen Lesungen und musikalisch-literarischen Auftritten in Thüringer Partnerstädten verwiesen sowie auf die in der Gedenkstädte Sarah Kirsch stattfindenden "11. Limlingeröder Diskurse" (25./26. Juni). All dies und noch mehr über das literarische Leben in Thüringen ist im Programmheft der Literaturtage zusammengefasst, das gegen ein Rückporto von 0,85 Cent versandt wird.

i Auskünfte zu den Literaturtagen auch unter www.lesezeichen-ev.de oder E-Mail: info@lesezeichen-ev.de; Tel.: (03641) 616763.