Presse - Details

 
20.06.2011

"Großes Kino": Stadtschreiber spannt Ranis auf die Folter

von Marius Koity Ostthüringer Zeitung

Der mit Spannung erwartete Ranis-Text von Stadtschreiber Wehwalt Koslovsky ist noch nicht fertig. So konnte er am Freitagabend zum Poetry Slam der Literatur- und Autorentage in Ranis nicht, wie angekündigt, vorgestellt werden. Ranis. Zwar seien die Ergebnisse seiner Umfrage unter den Burgstädtern "literarisch nicht zu verwerten", er habe aber eine Menge gelernt, etwa: "Ranis braucht keine Stadtschreiber, Ranis braucht Investoren." Koslovsky, der viel herumkommt, versprach fast schon feierlich: "Ich werde die Nachricht davon, dass es Ranis gibt, in die Welt hinaus tragen."

Über seinen Ranis-Text verriet der Stadtschreiber , dass es eine "heiße Love-Story" sei, die sich auf einer Bahnfahrt aus der Schweiz in die bahnhofslose Burgstadt abspiele. "Großes Kino, große Gefühle", versprach Wehwalt Koslovsky.