Presse - Details

 
24.03.2005

GGP Media druckt so viele Bücher wie noch nie

von Marius Koity Ostthüringer Zeitung

Pößnecker Großdruckerei blickt auf ein gutes Jahr 2004 zurück

Gütersloh/Pößneck. Die GGP Media GmbH in Pößneck hat im vergangenen Jahr rund 55 Millionen Hardcovers und damit so viele gebundene Bücher wie noch nie gedruckt. Außerdem durchliefen etwa 100 Millionen Taschenbücher die Rotationen. Insgesamt 90 000 Tonnen Papier wurden in den Hallen an der Karl-Marx-Straße und in den anderen Teilen des Großbetriebes veredelt. Damit hat die größte Schwarzweißbuchdruckerei in Europa einen Umsatz von gut 150 Millionen Euro geschrieben.

"Wir haben unsere Ziele erreicht", sagte vor wenigen Tagen GGP-Geschäftsführer Christian Schantz in Pößneck. Das bestätigte gestern auf ihrer Jahrespressekonferenz in Gütersloh die arvato AG, Muttergesellschaft der GGP Media GmbH im Bertelsmann-Konzern. Es sei "eine richtige Entscheidung" gewesen, die deutschen Schwarzweißbuchdruck-Aktivitäten der arvato in Pößneck zu konzentrieren, erklärte Stephan Krauss, der im arvato-Vorstand für die Druckereien zuständig ist. Und er lobte, dass sich die Umsatzrendite von GGP "sehr schön entwickelt" habe. Konkrete Zahlen nannte er hier nicht. Für die arvato AG wurde für das vergangene Jahr eine Umsatzrendite von 8,3 Prozent bekannt gegeben. Die weltweit rund 250 arvato-Unternehmen setzten im vergangenen Jahr 3,76 Milliarden Euro um.

Das in Pößneck erreichte Ergebnis sei nicht selbstverständlich, gab Christian Schantz zu verstehen. Auch GGP habe unter der allgemeinen Konsumzurückhaltung zu leiden gehabt, außerdem verfielen die Preise. So habe mehr produziert werden müssen, um die gesetzten Ziele erreichen zu können. Dabei habe sich die Belegschaft wiederum durch eine hohe Flexibilität ausgezeichnet, würdigte die GGP-Personalleiterin Adelheid Künzel die Leistung der Pößnecker Bertelsmänner. Die GGP Media GmbH und ihre Tochtergesellschaft PSC GmbH an der Saalfelder Straße beschäftigten im vergangenen Jahr durchschnittlich 960 Ganztagskräfte. Diese seien am Erfolg ihrer Betriebe mit einer Prämie von einem halben Monatsgrundeinkommen beteiligt worden.

Zu den größten GGP-Aufträgen des vergangenen Jahres zählt das Lexikon in 20 Bänden der Hamburger Wochenzeitung "Die Zeit". Ebenso wurden in Pößneck mehrere Bände der "Bild"-Bestseller-Bibliothek hergestellt. Hunderttausendfach wurden die Thriller von Dan Brown gedruckt. In diesem Jahr will GGP u. a. vom Geschäft mit dem sechsten Harry Potter-Band profitieren. Große Hoffnungen setzt Christain Schantz auch in den im vergangenen Jahr erschlossenen skandinavischen Markt.

Nach den recht abwechslungsreichen vergangenen Jahren mit Neubauten und mit der - in Gütersloh gestern als "sehr gut gelungen" eingeschätzten - Integration des Schwesterbetriebes Elsnerdruck ist die GGP Media GmbH jetzt "zurück im richtigen Leben", sagte Stephan Krauss. Im Klartext muss der Betrieb die bestehenden Strukturen weiter verbessern, seine internen Abläufe verfeinern und "an den Kosten arbeiten", weiß Christian Schantz. Der arvato-Vorstandsvorsitzende Hartmut Ostrowski will, wie er gestern ankündigte, seine Druckereien aber auch durch Investitionen weiter stärken. In diesem Sinne soll in Pößneck vielleicht noch in diesem Jahr in den bestehenden Hallen die Druck- und Buchbindekapazität erhöht werden. Die Arbeitsplätze bei GGP und PSC sind also nach wie vor sicher.