Presse - Details

 
13.06.2006

Geschriebenes und Gekochtes

von Ulrike Michael Ostthüringer Zeitung

9. Thüringer Literatur- und Autorentage in Ranis mit 20 Veranstaltungen

Von OTZ-Redakteurin Ulrike Michael Ab Donnerstag ist die Burg Ranis für vier Tage und Abende wieder ganz in der Hand von Literaturfreunden und Autoren. Dann finden in dem alten Gemäuer die mittlerweile 9. Thüringer Literatur- und Autorentage statt. Doch nicht nur dort, wie Martin Straub, Vorsitzender des organisierenden Lese-Zeichen e.V. mit Blick aufs Programm verrät. Auch Gärten, Wohnzimmer, Gaststätten und öffentliche Plätze der Stadt sind in das Motto "Zu Gast in Ranis - offene Türen für die Literatur" einbezogen.
Eröffnet werden die Literaturtage aber traditionell am Donnerstag um 18.30 Uhr auf der Burg. Eine Stunde später liest der Reporter der "Financial Times", Olaf Preuß, aus seinem Buch "Made in Germany" vor und beleuchtet dabei die starken Seiten der deutschen Wirtschaft. Um 21 Uhr wird mit der Vernissage "SteinStimmen" ein Projekt der Kulturstiftung des Freistaates Thüringen mit Werken von Gisela Kraft (Autorin), Wolfgang Haak (Autor), Landolf Scherzer (Autor), Walter Sachs (bildender Künstler), Ulrich Panndorf (bildender Künstler) und Mario Wiegand (Komponist) vorgestellt. Sie haben gemeinsam in Text, Ton und Bild über drei Thüringer Burgen nachgedacht und präsentieren nun das bei burgart-Presse erschienene Buch dazu.

Am Freitag steht in dem Gasthaus "Alte Schmiede" ab 19 Uhr eine Lesung mit Jutta Voigt auf dem Programm. "Der Geschmack des Ostens" heißt das Buch, das die Berlinerin in Ranis vorstellt und zu dem passender Weise Soljanka gereicht wird. Um 21 Uhr wird König Fußball und Litertur von der SAT.1-Moderatorin Gaby Papenburg verquickt, wenn sie aus ihrem Fußballbuch "Die Spielemacherin" liest. Ab 22 Uhr klingt der Abend in der Galerie Westerheide mit der Künstlergruppe "Querschlag" aus Chemnitz aus.

Der Weltumradler Axel Brümmer nimmt am Sonnabend ab 14 Uhr die Zuhörer mit auf eine Reise "Unterwegs zum Amazonas" und stellt dabei die Indianer entlang des Stromes vor. Damit ist er in guter Gesellschaft, denn auch Antje Babendererde streift mit ihrem neuen Buch "Talitha running horse" durch Indianerlande, genau wie Rainer Klis (ab 18.30 Uhr). Als Höhepunkt des Abends beleuchtet Erhard Eppler ab 20 Uhr das "Auslaufmodell Staat", bevor ab 22 Uhr von Martin Stiebert erotische Literatur zur Nacht geboten wird.

Mit einem musikalisch-literarischen Frühschoppen beginnt der Sonntag im "Altmarkstübchen". Danach wird der neue Stadtschreiber von Ranis bekanntgegeben und ab 14 Uhr der Kindernachmittag mit den Autoren Lutz Rathenow und Isabel Abedi, dem Zirkus Tasifan und einem Tanz-Theater-Stück eingeläutet.

Den Abschluss der Literaturtage bilden zwei interessante literarisch-musikalische Veranstaltungen: Der Rapper Doppel-U und Martin Stiebert stellen ab 18 Uhr in einem Lesekonzert ihr Rock-, Rap-, Lyrikprojekt "Über die großen Städte" vor. Den krönenden Schlusspunkt setzt um 20 Uhr die Dichterin und Sängerin Ulla Meinecke mit ihrem Programm "Im Augenblick".

Das gesamte Programm unter >>www. lesezeichen-ev.de