Presse - Details

 
09.07.2005

Genau recherchierte Biografien

von Frank Quilitzsch TLZ

Weimar. (tlz/fqu) Die Schriftstellerin Sigrid Damm erhält den erstmals vergebenen und mit 6000 Euro dotierten "Thüringer Literaturpreis". Gewürdigt würden damit ihr reiches erzählerisches Werk, ihre "genau recherchierten, sensiblen biografischen Arbeiten", u. a. über Cornelia und Christiane Goethe, J.M.R. Lenz und Schiller, sowie ihre Romane und Tagebuchliteratur, heißt es in der Begründung der Jury. Dem Gremium gehörten der Schriftsteller Wulf Kirsten, der Literaturwissenschaftler Martin Straub und der Lektor Ulrich Steinmetzger an.

Der von ThüringenGas gestiftete und von der Literarischen Gesellschaft Thüringen verliehene Preis wird künftig im Zweijahresrhythmus vergeben. Die Satzung sieht vor, dass bei der Wahl des Preisträgers ein Thüringen-Bezug erkennbar sein muss bzw. der Autor in Thüringen lebt oder aus Thüringen stammt. Sigrid Damm wurde 1940 in Gotha geboren, hat von 1959 bis 1965 in Jena Germanistik und Geschichte studiert, 1970 promovierte sie. In ihren literarischen Arbeiten beschäftigt sie sich vornehmlich mit den Klassikern der deutschen Literatur. Ihr bekanntestes Buch ist "Christiane und Goethe. Eine Recherche". In diesem Jahr erschien ihre Biografie "Das Leben des Friedrich Schiller. Eine Wanderung."