Presse - Details

 
16.10.2002

Gemischtes Hauptfeld

von Frank Quilitzsch TLZ

Jena. (tlz/fqu) Insgesamt 26 Autorinnen und Autoren gehen beim diesjährigen Lesemarathon vom 4. bis 16. November in Jena an den Start. Erstmals wird ein Literarisches Quintett, bestehend aus nichtprofessionellen Kritikern, das Vorspiel bestreiten und öffentlich fünf herausragende Neuerscheinungen des Buchmarktes diskutieren. Das Hauptrennen wird von einem gemischten Feld aus bekannten Schriftstellern und neuen Schreibtalenten bestritten - von Sigrid Damm bis Jutta Ditfurth und von Landolf Scherzer bis Lutz Rathenow. Selbst alte Polithasen wie der schreibende Ex-Familienminister Heiner Geißler gehören zum Aufgebot.

Den Auftakt zum 14-tägigen Lesereigen gibt am 5. November TLZ-Kulturredakteur Frank Quilitzsch, der aus seinem neuen Buch "Dinge, die wir vermissen werden" lesen wird - eine heiter-wehmütige bis deftige Liebeserklärung an die kleinen Alltagsgegenstände, die uns über viele Jahre geplagt haben und nun aus unserem Leben verschwinden. Landolf Scherzer mit seiner Reportage "Die Fremden" (6. 11.) und Sigrid Damm mit ihrem ungewöhnlichen Bild-Text-Band "Tage- und Nächtebücher aus Lappland" (7. 11.) schließen sich an.

Es seien erfreulich viele Thüringer Autoren mit im Feld, das nach Qualitätskriterien zusammengestellt wurde, freut sich Annette Kasper, die Leiterin der gemeinsam mit dem Lese-Zeichen e. V. veranstaltenden Ernst-Abbe-Bücherei. Dazu kann man neben Lutz Rathenow, der am 9. 11. in der Bibliothek und zusätzlich an drei Jenaer Schulen liest, auch Gabriele Stötzer zählen, die "Die bröckelnde Festung", ein Buch über das DDR-Frauengefängnis Hoheneck, vorstellt (13. 11.). Zu den zugkräftigsten Nummern gehören Kultautor Wladimir Kaminer und Krimiautorin Doris Gercke (Verfasserin der Bella-Block-Romane). Holger Zürch wird seine Dokumentation der Zwischenrufe im Thüringer Landtag präsentieren - moderiert vom stellvertretenden TLZ-Chefredakteur Hartmut Kaczmarek. Im Vorfeld des u. a. von den Stadtwerken Jena-Pößneck, der Landeszentrale für politische Bildung und dem Bödecker-Kreis unterstützten Lesemarathons gibt es am 2. November eine "Lange Autorennacht" im Jenaer Theaterhaus.