Presse - Details

 
02.09.2003

Friedrich Nietzsches frühe Autobiografien

TLZ

Weimar. So wie Friedrich Nietzsche (1844-1900) sein schriftlich reflektierendes Leben beendete, so begann er es auch: mit autobiografischen Aufzeichnungen. Genau drei Jahrzehnte vor dem großen Finale "Ecce homo - Wie man wird, was man ist" (1888) berichtete der gerade einmal 13-jährige Gymnasiast "Aus meinem Leben" (1858). Darin enthalten ist auch ein Rundgang durch die "Mutterstadt" Naumburg, in der er aufwuchs. Drei Jahre später entstand in der damaligen königlich-preußischen Landesschule Pforta die in drei Versionen vorliegende Aufzeichnung "Aus meinem Leben".

Kai Agthe (32), wissenschaftlicher Mitarbeiter am Germanistischen Institut der Martin-Luther-Universität Halle und Herausgeber der in Weimar erscheinenden "Edition Muschelkalk", hat diese frühen autobiografischen Schriften Friedrich Nietzsches, versehen mit zahlreichen Anmerkungen und einem ausführlichen Nachwort, im Wartburg Verlag Weimar als eigenständige Veröffentlichung herausgegeben.

Der Band "Friedrich Nietzsche: ´Ich habe nun schon manches erfahren´ - Die frühen autobiografischen Schriften" wird morgen in Weimar vom Herausgeber mit einer Lesung vorgestellt.

! Buchpremiere: Donnerstag, 20 Uhr, Buchhandlung Thalia in Weimar, Schillerstraße