Presse - Details

 
14.11.2013

Frauen lachen in der Überzahl

von Mario Keim Ostthüringer Zeitung

Foto: Mario Keim

Krölpa. Wo waren die Männer, als es am Sonntag in der Pinsenberghalle in Krölpa ans Lachen ging? Die Frauen waren zwar optisch leicht in der Überzahl, doch beim Lachen lagen sie eindeutig vorn und schienen fast unter sich. "Es war super, ganz toll, ich habe selten so gelacht", verriet Carmen Reuschel aus Krölpa nach Ende des Programms "Frauen verblühen - Männer verduften" mit dem Kölner Kabarettisten Peter Vollmer, der mit seinen Texten ganz offensichtlich den Männern den Rücken stärken wollte ("Warum gibt es so viele Marathonläufer? Die haben keinen Spaß am Laufen, die wollen nur vier Stunden ihre Ruhe haben.").

180 Besucher sorgten für eine ausverkaufte Halle, womit der Verein Lese-Zeichen und die Gemeinde Krölpa als gemeinsame Veranstalter ein gutes Händchen bewiesen haben. Mit Peter Vollmer und seinem "Männerkabarett" zog damit ein Künstler, der nicht zu den ganz großen seines Faches gehört, sein Publikum an. "Man muss heute auf dieser Ebene mit dem Programmtitel ein interessantes Angebot unterbreiten. Das ist auch für Leute wichtig, die schon einen Namen haben", sagte der 51-jährige Wahl-Kölner, der in Freiburg mit dem Kabarett angefangen hatte. Nicht nur aufgrund seiner früheren Heimat in Süddeutschland nennt er Hanns Dieter Hüsch und Matthias Deutschmann als persönliche Vorbilder. Beide hätten ihn "auf diese Schiene" gebracht, sagte der Künstler. Neben dem Spiel der Geschlechter sparte er nicht die Politik aus und nahm im Stile des Kabarettisten Dieter Nuhr die Laster der Bischöfe, eines Silvio Berlusconi oder eines Rekordnationalspielers Lothar Matthäus auf die Schippe. Bundeskanzlerin Angela Merkel bezeichnete er unter dem Gelächter der Zuhörer als "Beleuchtungsdouble bei Ladykracher."

In seinem zweistündigen Programm fanden auch die Internet-Hysterie und das Fernsehen ("Wir sehen stets die gleichen Deppen" für Talkshows") ihren gebührenden Platz. Vollmer erzählte nicht nur, sondern sang gleichzeitig Lieder mit und ohne Gitarre. Peter Vollmer hatte am Sonntag in Krölpa ebenfalls seine Freude: "Es ist ein super tolles Publikum. Es herrschte eine phantastische Stimmung.

Ich bin zum ersten Mal hier und ich finde es klasse", sagte er im OTZ-Gespräch. Peter Vollmer, der auch schon in Ottfried Fischers Sendung "Ottis Schlachthof" zu sehen war, hatte den Begriff "Männerkabarett" anlässlich seines Programmes "Im Namen der Hose" als Gegenpol zum "Frauenkabarett" eingeführt. "Die entsprechende Homepage habe ich mir bereits reservieren lassen", erklärte er.