Presse - Details

 
06.05.2006

Fortschrittliches den Flammen übergeben

von Frank Quilitzsch TLZ

Suhl. (tlz/fqu) Im Rahmen der bundesweiten Aktion "Bücher aus dem Feuer" aus Anlass der Bücherverbrennung durch die Nationalsozialisten 1933 tritt am 10. Mai das Thüringer Literatur Quintett (TLQ) in der Suhler Stadtbücherei in Aktion. In seiner Stammbesetzung Landolf Scherzer, Matthias Biskupek, Frank Quilitzsch, Hans-Jürgen Döring und Martin Straub wird das TLQ an Autoren erinnern, deren Bücher am 10. Mai 1933 in mehreren Universitätsstädten von den braunen Machthabern aus den Bibliotheken verbannt und den Flammen übergeben worden waren.
Mehr als 20 000 Bände wurden damals vom Reichspropagandaministerium auf den Index gesetzt, darunter Werke von Heinrich und Thomas Mann, Anna Seghers, Erich Kästner, Heinrich Heine, Kurt Tucholsky, Sigmund Freud, Walter Benjamin, Lion Feuchtwanger, Robert Musil und Bertolt Brecht.

Als Gast wird der Suhler Lyriker und Veranstaltungsmanager Hendrik Neukirchner, Organisator des Südthüringer Literaturfestivals "Provinzschrei", das Quintett erweitern. Die sechs Akteure erinnern jeweils an einen Kollegen, dessen Werke verbrannt wurden, und lesen einen eigenen Text.

! 10. Mai, 19 Uhr, Stadtbücherei Suhl