Presse - Details

 
22.10.2008

Erstmal wird gefressen

von at TLZ

Jena. (tlz/at) Christin Bahnert ist Dramaturgin. Und als solche mischt sie sich in die laufenden Produktionen des Jenaer Theaterhauses ein. Ihrem schöpferischen Ideenreichtum entsprang bereits in der letzten Spielzeit das freitägliche "Klubhaus". In dieser Spielzeit nun werden die unterhaltsamen Abende mit "kulturellem Anspruch" fortgesetzt. "Neu ist, dass ab und an auch der Samstag hinzukommen wird,und wir nicht nur in Jenaer Wohngemeinschaften zu Gast sind, sondern auch an einem besonderen und neu gestalteten Ort des Theaterhauses - auf der Unterbühne - bleiben", sagt Bahnert.
Eröffnet wird die Klubhaus-Saison mit zwei Kino-Abenden im Freien. Sozusagen als "Preview" werden im Hof hinter dem Theatercafé Filme gezeigt, die später in dieser Spielzeit adaptiert werden für Inszenierungen im Malsaal: "Das große Fressen" und "Shortbus". Beides Filme, in denen eine sehr spezielle Auseinandersetzung explizit mit dem Körper dokumentiert ist. Damit sind sie prädestiniert für die Spielzeit "Freikörperkulturen". Beides aber auch "skandalöse" Filme, die in den Kinosälen für Furore sorgten, und dennoch mit mehreren internationalen Auszeichnungen bedacht worden sind.

Ergänzt wird das Klubhaus-Programm um zwei weitere Veranstaltungsreihen mit Namen wie "Frischfleisch-lounge" und "Untenrumhängen". Was zunächst verdächtig nach "Schweinerei" klingt, erweist sich als harmlose Diskussionsrunde über Neuerscheinungen in der Medienwelt beziehungsweise eine Partyreihe mit den Gastgeberinnen Miss Vera und Miss Saskia inklusive Damenwahl.

"Ich möchte Lust machen auf unterschiedliche Medien von unterschiedlichen Generationen und über kulturelle Phänomene diskutieren", sagt Christin Bahnert, die die "Frischfleischlounge" moderieren wird. Für den Auftakt der Reihe am 21. November hat sie beispielsweise Schauspieler Kai Meyer, Dr. Martin Straub vom Lese-Zeichen e.V. und den Musiker Stefan Paul Goetsch eingeladen.

i 1. Klubhaus: Freitag, 24. Oktober, 20 Uhr, Hinterhof: "Das große Fressen".

Es war ihre Idee, am Freitagabend ins Klubhaus einzuladen. Nun kommen einige Samstage und zwei neue Veranstaltungsreihen dazu. Foto: tlz/Tautenhahn