Presse - Details

 
22.06.2010

Erfolgreiche Thüringer Literaturtage

von Frank Quilitzsch TLZ

 Mit einer ähnlich guten Bilanz wie in den Vorjahren gingen am Sonntag die 13. Thüringer Literatur- und Autorentage zu Ende. Zahlreich, und vor allem hungrig, kamen die Gäste.


Ranis/Weimar. Trotz Fußball-WM und Schafskälte die 13. Thüringer Literatur- und Autorentage zogen am verlängerten Wochenende fast 1500 Gäste auf die Burg Ranis. Das entspreche in etwa der Bilanz der Vorjahre, teilte die Projektmanagerin Anke Scheller vom Lese-Zeichen e. V. mit. Die Veranstaltungen seien im Durchschnitt von 70 bis 80 Leuten besucht worden. Höhepunkte waren die Lesung mit der Preisträgerin der Leipziger Buchmesse, Sibylle Lewitscharoff, am Samstag und das abschließende Lesekonzert mit Christoph Hein und Hans-Eckardt Wenzel am Sonntagabend.

Traditionell sendete MDR Radio Figaro live von der Literaturburg; Michael Hametner sprach diesmal mit dem Thüringer Literaturpreisträger Ingo Schulze. Erstmals gab es einen Brunch, bei dem der Raniser Stadtschreiber Achim Stegmüller und der Schriftsteller Landolf Scherzer den Blick nach Fernost und Osteuropa richteten; aufgrund des großen Andrangs wurde das Essen knapp. Die Literaturtage finden in der Region und in der Sarah-Kirsch-Begegnungsstätte in Limlingerode ihre Fortsetzung. Der von der Literarischen Gesellschaft ausgerichtete Kneipenmarathon in Weimar steht Freitag unter dem Motto "Von Liebe, Lust und Wollust".

25. Juni: Kneipenmarathon in Weimar; 26./27. Juni: Limlingeröder Diskurse