Presse - Details

 
09.01.2009

Enttäuschte Gesichter bei Kabarett

von M.K. Ostthüringer Zeitung

Auftaktveranstaltung des Lese-Zeichen e.V. in Ranis gerät für Veranstalter zum Desaster
Ranis (M.K.). Die Besucher der Veranstaltungen des Lese-Zeichen e.V. in Ranis können sich in den kommenden Monaten auf interessante und niveauvolle Angebote in gewohnter Qualität freuen. Das versicherte gestern Anke Scheller von der Literaturakademie Ranis im Lese-Zeichen e.V.
Mit dieser Ankündigung reagierte Anke Scheller auf das verunglückte Gastspiel des Erfurter Kabarettisten Bernhard Röhrig am Donnerstagabend auf der Raniser Burg. Trotz eisiger Kälte waren 70 Besucher gekommen, um dem Programm mit dem verheißungsvollen Titel "Ihr Zipperlein kommet - Neues aus der Schwarzmalklinik" zu folgen. Doch während der Pause verließ knapp die Hälfte der Besucher lautlos den Saal und machte sich auf den Heimweg. Sogar von einem "Desaster" sprach Anke Scheller vom gastgebenden Verein und sah sich damit wohl im Einklang mit mehreren enttäuschten Besuchern.

Es wird wohl Röhrigs Geheimnis bleiben, weshalb er sich in Ranis mit einem geradezu holprigen Auftritt ins Gedächtnis eintrug. Bereits seit 1981 beschäftigt sich der promovierte Ingenieur intensiv mit Kabarett und hat sich damit heute ein zweites Standbein neben seiner Tätigkeit als EDV-Fachkraft geschaffen.

War es der mitunter tief schwarze Humor oder die schwache Dramaturgie - der Auftritt in Ranis war ein Abend zum Vergessen. In seinem jüngsten Programm nimmt Bernhard Röhrig das Staatswesen, einschließlich Gesundheitsreform, aufs Korn und berichtet somit über die Zipperlein in diesem Land. Eigentlich genug Stoff für ein amüsantes Programm des an Bühnenjahren erfahrenen Alleinunterhalters aus Thüringen. Die, laut Röhrig, "Dichterlesung der anderen Art" sollte ein heiterer Auftakt ins Veranstaltungsjahr 2009 in Ranis werden, doch der Abend schlug eher in das Gegenteil um.

Freuen dürfen sich nunmehr die Raniser und Gäste auf den ehemaligen Stadtschreiber Christopher Kloeble, der am 5. Februar unter dem Motto "Unter Einzelgängern" liest.