Presse - Details

 
04.09.2008

Entdeckungsreise zu drei Thüringer Burgen

von H.E. Ostthüringer Zeitung

Entdeckungsreise zu drei Thüringer Burgen
Lesung aus "Steinstimmen" am Samstag
Rudolstadt (OTZ/H.E.). Es ist eine Entdeckungsreise der besonderen Art zu drei Thüringer Burgen. Das vor anderthalb Jahren im Verlag burgart-presse von Jens Henkel erschienene und von Dr. Martin Straub, Geschäftsführer des Lesezeichen e.V., herausgegebene Buch "Steinstimmen" vereint Texte, Bilder und Noten, zu denen die mitwirkenden Künstler bei Besuchen auf Schloss Heidecksburg, an den Ruinen von Schloss Schwarzburg und auf Burg Ranis inspiriert wurden.

Die Autoren Gisela Kraft, Wolfgang Haak und Landolf Scherzer, der Komponist Mario Wiegand und die Grafiker Walter Sachs und Ullrich Panndorf haben 2005 die Burgen besucht, sind eingetaucht in Geschichte und Geschichten und haben ihre Gedanken in Worte, Bilder und Töne fließen lassen. Jeder von ihnen aus einem ganz anderen Blickwinkel. Entstanden ist ein Künstler-Buch mit Original-Grafiken, von dem es nur 100 Exemplare gibt.

"Es war ein Experiment, wann hat es das schon zum letzten Mal gegeben, dass Gedichte zur Heidecksburg geschrieben wurden, dass überhaupt jemand Schwarzburg-Rudolstädtische Geschichte in Lyrik oder Prosa reflektiert", so Jens Henkel.

Er ist es auch, der das Lesekonzert am morgigen Sonnabend, 11 Uhr, auf Schloss Heidecksburg moderiert. Dazu erwartet werden die Autoren Gisela Kraft und Wolfgang Haak, den Text von Landolf Scherzer wird Martin Stiebert lesen. Die Kompositionen werden von Oboistin Agnes Gottschalk dargeboten. Interessierte Besucher sind zu der Veranstaltung, die im Rahmen des Tages der Literatur stattfindet, willkommen.