Presse - Details

 
25.02.2010

Ein Vormittag mit Nelly Goldhaar

von P. V. Ostthüringer Zeitung

Grundschulen Neustadt und Neunhofen suchen gemeinsam den Lesefuchs
Neunhofen/Neustadt

(OTZ/P.V.). Bei schönstem Winterwetter stapften kürzlich die Neustädter Grundschüler Natalie Dahms und Jasmin Gabel (Klasse 2), Pia Poßner und Eileen Gerschner (Klasse 3), Josephine Wimmer und Lukas Völkner (Klasse 4) den Dohlenberg zur Neunhofener Grundschule hinauf. Der Grund für diesen Ausflug war der zum 3. Mal stattfindende gemeinsame Lesewettstreit um den Titel des Lesefuchses der beiden Schulen.

Die diesjährigen Gastgeber bereiteten den Neustädtern einen herzlichen Empfang. Zuerst lernten die bestplatzierten Leser des Schulausscheides von Neustadt die Sieger des Schulausscheides von Neunhofen, Justina Stryczynski und Marvin Müller (Kl. 2), Sina Leithold und Magdalena Ehlert-Diaz (Kl. 3), Nick Kohlhaus und Robert Dylong (Kl. 4), kennen. Aufgeregt, gespannt und voller Neugier erwarteten die Kinder ihre Texte. Wer sich genau umgeschaut hatte, konnte sich schon denken, dass es sich um einen ganz besonderen Lesetext handelte. Ein Poster des Kinderbuches "Nelly Goldhaar und das verschwundene Himmelblau" von der Kinder- und Jugendbuchautorin Verena Zeltner aus Neunhofen leuchtete unter einem wahrhaft himmelblauen Vorhang hervor. Die Schriftstellerin, die gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt Neustadt, Arthur Hoffmann, zu den fünf Jurymitgliedern gehörte, stimmte die Leser auf die Geschichte von Nelly Goldhaar ein.

Mit Bravour meisterten die Teilnehmer ihren Vorlesebeitrag. Die Jury hatte keine leichte Aufgabe. Als beste Lesefüchse wurden am Ende Natalie Dahms, Pia Poßner und Robert Dylong ausgezeichnet. Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde und ein kleines Präsent.