Presse - Details

 
14.09.2015

Ein Fest mit Märchen und Sagen auf der Burg Ranis

von Mario Keim Ostthüringer Zeitung

Der Märchenerzähler Hansi von Märchenborn bei der Eröffnung des Thüringer Märchen- und Sagenfestes auf der Burg in Ranis. Foto: Mario Keim

Das Thüringer Märchen- und Sagenfest ist am Wochenende auf der Burg in Ranis gefeiert worden und bot dabei für kleine und große Märchenfreunde gleichermaßen etwas.

Ranis. Am Vorabend des Thüringer Märchen- und Sagenfestes, das am Sonntag auf der Raniser Burg eröffnet wurde, gab es am Sonnabend zum zweiten Mal einen Erzählabend für Erwachsene. Diesen gestalteten die Thüringer Erzähler Antje Horn und Hansi von Märchenborn alias Johannes Wunderlich und die in Ranis geborene Märchenforscherin Kristin Wardetzky. Die Märchenforscherin wurde als frischgebackene Preisträgerin des Europäischen Märchenpreises 2015 begrüßt.

Wir wünschen uns, dass sich diese Veranstaltung herumspricht und wir diese zur Tradition ausbauen können, sagte zur Eröffnungsveranstaltung Christine Hansmann. Märchen sind die Pioniere der Migration, so die Gastgeberin des Lese-Zeichen e.V. zu den Zuhörern der kleinen Runde.

Die Erzähler verbreiteten eine einzigartige Stimmung mit Geschichten und Liedern rund um das Thema Handwerk Mundwerk Zauberwerk.

In der Tradition der vergangenen Jahre gab es auch am gestrigen Sonntag auf der Burg Geschichten für kleine und große Kinder, dargeboten von Kristin Wardetzky, Andreas vom Rothenbarth, Hansi von Märchenborn und Katharina Wagner.

Seine Künste zeigte Jarimo, der Gaukler. Nach der großartigen Aufführung im vergangenen Jahr gab es auch dieses Mal wieder ein Theaterstück der Raniser Grundschüler. Gezeigt wurde das Kindermusical Der Löwenkönig.