Presse - Details

 
24.10.2007

Ein bischen wie Sylvester

von Peter Cissek Ostthüringer Zeitung

In Pößnecker Stadtbibliothek beginnt Freitagnacht das neue Zeitalter für Harry-Potter-Fans

Von OTZ-Redakteur Peter Cissek Pößneck. Auf Hochtouren laufen derzeit in der Pößnecker Stadtbibliothek Bilke und im städtischen Kulturamt die Vorbereitungen auf die am Freitag um 22 Uhr beginnende große Harry-Potter-Lesenacht.

In der Stadt, in der bei GGP Media auch große Teile der aktuellen deutschsprachigen Auflage der Zauberlehrlingsgeschichte gedruckt wurden, feiert man in den ersten Verkaufstag für Band 7 hinein wie ins Neue Jahr. Bevor die beiden Pößnecker Buchhändler Punkt 0 Uhr in der Bibliothek mit dem Verkauf von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" das neue Zeitalter für die Fans einläuten, hält Moderator Hendrik Püschel vom Rudolstädter Veranstaltungsbüro Andreas Dornheim erst einmal Rückschau auf bisherige Potter-Geschichten. "Ich werde nicht zu viel und nicht zu wenig erzählen. Denn eingefleischte Potter-Fans sollen sich keinesfalls langweilen", sagte Henrik Püschel, der als Prof. Sniffelbiff kostümiert auftreten wird.

In seinen Erzählungen wird es auch gut getarnt viele Hinweise zum großen Harry-Potter-Quiz geben, für den um 23 Uhr Einwurfschluss ist.

Die Stunden des Wartens auf Mitternacht werden verkürzt durch die Mittelalter-Magie mit Merlin und die Zaubershow des Sonneberger Magiers Phantaro.

Die städtische Kulturamtsleiterin Dr. Julia Dünkel ruft die Gäste auf, in Kostümen zu der eintrittsfreien Veranstaltung zu erscheinen. Einen würdigen Rahmen wird die Stadtbibliothek durch "zauberhafte Dekorationen" erhalten, die Absolventen der Pößnecker Euro-Schule für diese Nacht gefertigt haben. "Wir haben bereits 15 Vormerkungen und werden rund 50 Bücher zum Mitternachtsverkauf in die Bilke mitbringen", teilte Gabriele Könitzer von der Pößnecker Buchhandlung am Markt gestern auf Anfrage mit. In gleichen Größenordnungen bewegt sich auch die Buchhandlung Arthur Müller, wie Mitarbeiter Jürgen Gottstein der OTZ mitteilte. "Wir mussten unsere Erstbestellung beim Carlsen-Verlag aufgeben, als die Lesenacht noch nicht spruchreif war. Deshalb haben wir uns an den Bestellzahlen vom vergangenen Potter-Band orientiert", erklärte Gottstein auf die Frage, ob er nicht zu knapp kalkuliert habe. Sollte der Verkauf in der Lesenacht gut laufen, könnte es am Samstag und Anfang kommender Woche keinen aktuellen Potter im Laden zu kaufen geben, bis die Zweitlieferung folgt.

Bislang gibt es für das mitternächtliche Ereignis rund 50 Voranmeldungen für die 170 Plätze auf Stühlen und Sitzkissen, teilte Bibliotheksleiterin Sabine Kräker mit, die für ihr Haus ebenfalls Bücher erwerben will.

Doch die Zahl der Voranmeldungen könnte rasch steigen, denn der Stadtverwaltung Pößneck ist es gelungen, auf der Homepage des Harry-Potter-Fanclubs www.HP-fans.de für die Pößnecker Lesenacht zu werben. "Nun haben wir auch Anfragen aus Bayreuth erhalten", freut sich Kulturamtsleiterin Dünkel.

Nach dem Buchverkauf werden ab 0.20 Uhr die beiden Schauspieler Alexandra Janizewski (Theater Weimar) und Bernhard Dechant (Theaterhaus Jena) bis gegen 3 Uhr aus dem neuen Potter vorlesen. Kulturamtsleiterin Dünkel bittet die Eltern, ihre Kinder entweder zur Lesenacht zu begleiten oder bei der Voranmeldung in der Bilke eine schriftliche Erlaubnis mit Angabe ihrer Telefonnummer zu hinterlassen. "Auf alle Fälle sollten die Eltern ihre Kinder um drei Uhr nachts wieder abholen", riet Kulturamtsleiterin Dünkel.

Kontakt: Tel. 03647/500320 Eltern sollen eine schriftliche Erlaubnis für ihre Kinder hinterlegen oder sie zur Lesenacht begleiten.

Kulturamtsleiterin Dr. Julia Dünkel