Presse - Details

 
03.06.2010

Die schönsten Bücher in Pößneck

von Sabine Wagner Ostthüringer Zeitung

Die Ausstellung Die schönsten deutschen Bücher ist ab morgen in der Bilke in Pößneck zu sehen. Pößneck ist dabei neben Bautzen der einzige Ausstellungsort in Mitteldeutschland.


"Pößneck steht ab heute in einer Reihe mit Abu Dhabi, Buenos Aires, Moskau und Havanna", sagt Kulturamtsleiterin Dr. Julia Dünkel. Klingt verrückt, stimmt aber.

Heute Abend wird in der Stadtbibliothek Bilke in Pößneck die Wanderausstellung "Die schönsten deutschen Bücher" eröffnet, die weltweit präsentiert wird. Pößneck ist dabei neben Bautzen auch der einzige Ausstellungsort in Mitteldeutschland. Nicht ohne Grund, denn die Stadt besitzt nach Auskunft von Julia Dünkel mit der GGP Media GmbH eine der größten Offsetdruckereien Europas, deren Ursprung bis auf den 1891 gegründeten "Vogel-Verlag" zurückgeht. Zudem leben in Pößneck, wo u. a. Band sieben der britischen Harry-Potter-Reihe sowie Teile der deutschen Ausgabe gedruckt wurden, jede Menge Experten, die schöne Bücher bewerten können und vor allem zu schätzen wissen.

Ein Buch aus Pößneck ist diesmal nicht unter den 64 Werken, die von der Stiftung Buchkunst aus 1035 Einsendungen im vergangenen Jahr ausgewählt wurden. Dennoch lohnt es sich, die "Schönsten der Schönen" bewertet nach Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung in acht Kategorien zu besichtigen. John Updikes Gedichtsammlung (Rohwolt) besticht durch schlichte Eleganz und klare Formen. Fein gestaltet präsentieren sich Petra Hoffmanns Tagebuchnotizen "Von der Montagsdemo zur Demokratie" (vorwärts, Berlin), und das Kinderbuch "Kuckuck, Krake, Kakerlake" von Bibi Dumon Tak (Bloomsbury, Berlin) verzaubert mit schwarz-weißen, fantasievollen wie eigenwilligen Zeichnungen der Niederländerin Fleur van der Weel.

Ein Buch ist unter dem Titel "Latterlap" Stickmustertüchern gewidmet (Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig). Ein weiteres heißt "Mortadella" (Edition Patrick Fey, Zürich) und zeigt 166 "Wurst-Scheiben" mit Fettform und Gewürzflecken.

In Pößneck sind die Bücher nicht in Vitrinen eingeschlossen, sondern können in die Hand genommen und genau betrachtet werden, sagt Julia Dünkel und schwärmt von feinem Papier, ästhetischen Fotografien und wunderschönen Einbänden. "Streicheleinheiten" sind also erwünscht.

Zeitgleich zur Ausstellung "Die schönsten deutschen Bücher", die heute Abend, 19 Uhr, in der Bilke durch das Kieck-Theater Weimar mit einem literarischen Varieté eröffnet wird, zeigt die Bibliothek in Erinnerung an die Landesgartenschau eine Foto-Exposition unter dem Motto "Zu Gast in Pößnecks größtem Garten".

Aber auch wenn die Bücher-Schönheiten weitergezogen sind, ist die Pößnecker Bibliothek unter Leitung von Christel Ziermann nicht nur für die vielen Bücherfreunde der Stadt ein Paradies. Mit Joachim Gauck (3.10.), Peter Sodann (27.10) und Marianne Sägebrecht im Dezember werden bereits die nächsten Prominenten erwartet.

Zu sehen: bis 26. Juni zu den Öffnungszeiten der Bibliothek.