Presse - Details

 
04.06.2002

Die Burg ruft die Bücherfreunde

Ostthüringer Zeitung

Thüringer Literatur- und Autorentage auf Burg Ranis, in Meiningen, Suhl und Limlingerode Gera (OTZ).

Die Veranstaltung hat Tradition. Wenn zwischen dem 14. Juni und dem 30. Juni 2002 unter Schirmherrschaft der Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Prof. Dr. Dagmar Schipanski die Thüringer Literatur- und Autorentage stattfinden, dann zum 12. Mal in Folge. Und auch der Veranstaltungsort Burg Ranis und Umgebung kann in diesem Jahr auf ein kleines Jubiläum blicken. Zum 5. Mal treffen hier Leser und Autoren zusammen.Veranstaltet werden die Thüringer Literatur- und Autorentage vom Lese-Zeichen e. V., der Literarischen Gesellschaft Thüringen, den Städten Suhl und Meiningen. Am Ende dieser Wochen dann führt der Gedenkstätte Sarah Kirsch e. V. die Limlingeroder Diskurse durch. Insgesamt sind in diesem Jahr 66 Lesungen geplant. Die Literaturtage werden vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, den Stadtwerken Jena-Pößneck, GGP Media und vielen Sponsoren des Lese-Zeichen e. V. gefördert.Wie in den Vorjahren haben sich die Veranstalter bemüht, interessante Angebote für Jung und Alt mit ihren ganz unterschiedlichsten Leseinteressen zu bedienen. So beginnt auf Burg Ranis der Veranstaltungsreigen am Freitag, 14. Juni, 19.30 Uhr mit einer besonderen Offerte: Jazz und Lyrik vom Feinsten. Es spielen und sprechen Helmut Joe Sachse (Gitarre), Ernst Bier (Schlagzeug), Günter Saalmann (Posaune und Lyrik), Matthias Biskupek und Roza Domascyna.Am Tag darauf sind Christoph Dieckmann und Feridun Zaimoglu auf Burg Ranis. (Beide werden auch in Meiningen lesen.) Zu ihnen gesellt sich Frank Schäfer. Sein Buch über Heavy Metal hat großes Aufsehen erregt.Am Sonntag, dem 16. Juni, stellt Paul Maar seinen "Sams" vor. Und Hellmuth Karasek kommt - auch ihn kann man in Meiningen hören. Immer wieder lesen Thüringer Autoren aus ihren neuen Büchern. So Annerose Kirchner, Felicitas Kretzschmann, Albrecht Börner oder der Satiriker Bernd Zeller, der übrigens auch Texte für die Harald-Schmidt-Show schreibt. Für Kinder und Erwachsene sind immer wieder Märchenerzähler auf der Burg.Dieses vielseitige Angebot wird am darauffolgenden Wochenende fortgesetzt. Die Erinnerungen von dem bekannten Regisseur Frank Beyer dürften von besonderem Interesse sein oder die des langjährigen Chefredakteurs vom "Magazin", Manfred Gebhardt. Am Sonnabend kann man auf der Burg Ranis eine der bedeutendsten Kinder- und Jugendbuch-Autorinnen kennenlernen. Miriam Pressler liest. Der Krimi darf nicht zu kurz kommen. Die Literaturtage in Ranis werden von der Bestsellerautorin Barbara Krohn beschlossen.Auch in Suhl und Meiningen werden interessante Lesungen und literarisch musikalische Programme veranstaltet. Dort haben sich Thommie Bayer oder Josef Haslinger, Wulf Kirsten, Lutz Sailer, Horst Samson und Gisela Kraft angemeldet. Und Hanns Cibulka, Thomas Spaniel und Lutz Rathenow.Am 19. Juni, exakt zum Ferienbeginn, gibt es in Neustadt/Orla, 19.00 Uhr, im Wotufa-Saal ein Rockprogramm gegen Rechts. Es spielen Heinz Ratz und seine Band. Übrigens startet der Lese-Zeichen e. V. nach den Literaturtagen eine Sommerwerkstatt für junge Leute auf der Burg Ranis vom 25. bis 28. Juli.

Gesamtprogramm: www.lesezeichen-ev.de