Presse - Details

 
19.06.2006

Dichtkunst und Erotik im Pfarrhof

von bau TLZ

Wandersleben. (tlz/bau) Der Leipziger Autor Ralph Grüneberger hat für drei kurze, lyrische Arbeiten den erstmals vergebenen Menantes-Preis für erotische Dichtung gewonnen. Zum Sommerfest im Pfarrhof Wandersleben übergab Pfarrer Bernd Kramer den mit 1000 Euro dotierten Jury-Preis, der im gesamten deutschsprachigen Raum für Aufsehen gesorgt hatte.
Die Wiederentdeckung des in Wandersleben geborenen Dichters Christian Friedrich Hunold, der seine Werke unter dem Namen Menantes veröffentlichte, und die Verbindung von Erotik als einem wichtigen Merkmal seiner Dichtkunst mit einer Kirchgemeinde als Träger des Wettbewerbs schufen Aufmerksamkeit. 770 Beiträge erreichten die Jury, 35 kamen in die engere Wahl, fünf Autoren präsentierten sich am Samstag bei abendlicher Lesung.

Den dabei vergebenen Publikumspreis gewann der in Pankow lebende Autor Georg Becker für die satirisch angelegte Kurzgeschichte "Familienfrühstück". Der Menantes-Preis wird alle zwei Jahre ausgelobt. Bereits die Premiere überflügelte mit ihren Teilnehmerzahlen alle Thüringer Literaturwettbewerbe.