Presse - Details

 
19.08.2013

Der Zauberer mit dem Bilderbuch

von Frank Quilitzsch TLZ

Bücherzauber: Rolf Barth bietet im Kindergarten in Jena und Erfurt ein unterhaltsames Programm.

Kinderbuchautor weckt Leselust bei Drei- bis Sechsjährigen

Bücher machen staunen, wecken die Neugier, können spannend und unglaublich lustig sein. Und das bereits im Kindergartenalter. Aber nicht jedes Kind bekommt Bilderbücher geschenkt. Nicht in jeder Familie wird den Kleinen vorgelesen. Denn ist es nicht viel bequemer, einfach das Fernseh-Kinderprogramm einzuschalten und den Sprössling vorm Schirm allein zu lassen?

Bücher sind für die Entwicklung eines jungen Menschen unentbehrlich, sagt der Friedrich-Bödecker-Kreis Thüringen, der sich die Leseförderung von Kindern und Jugendlichen auf die Fahne geschrieben hat. Und je früher die Leselust geweckt werde, desto stärker bilden sich Fantasie und Kreativität bei jungen Menschen aus.

Deshalb startet der Bödecker-Kreis in den nächsten Tagen ein Projekt frühkindlicher Leseförderung, das vom Bundes-Familienministerium gefördert wird. In den Kindertagesstätten "Pinocchio" Jena, mit Unterstützung und Organisation durch den Lese-Zeichen e.V. Jena, und "Spatzennest" Erfurt wird Rolf Barth, der Autor der "Herr Wolke" - Bilderbücher, auftreten.

Durch die Begegnung mit seinem animativen Lesetheater sollen die Drei- bis Sechsjährigen zum Zuhören, Sehen und Sprechen angeregt werden. Die Eltern und Großeltern sind mit eingeladen, um mit dem Akteur und den Erzieherinnen über den Einfluss von Büchern auf die Kinder zu diskutieren.

Der Fabulier- und Verwandlungskünstler Rolf Barth bietet ein unterhaltsames Programm, das Klein und Groß gleichermaßen begeistert. Während seiner Lesungen agiert er auch als Clown und Zauberer. Bei Themen wie Zähneputzen, gesunde Ernährung, Freundschaft, Trennung und Trauerbewältigung werden die Kinder aktiv in die Handlung mit einbezogen.

Um diese Veranstaltung gut vorzubereiten, will Rolf Barth zuvor je einen Elternnachmittag nutzen, um über seine Arbeit, seine Bücher und seine spezifische pädagogische Herangehensweise zu sprechen.