Presse - Details

 
03.02.2011

Der Sturz des Friedrich Voss

TLZ

 

 

Zur monatlichen Lesung am 3.2.2011, 19.30 Uhr wird der Berliner Autor und Publizist Ralph Hammerthaler zu Gast auf der Burg Ranis sein.

Der in Berlin lebende Autor ist promovierter Soziologe und hat unter anderen für das Feuilleton der Süddeutschen Zeitung geschrieben.

Mit seinem 2010 erschienenen Roman „Der Sturz des Friedrich Voss“ spürt Hammerthaler einem Leben nach, das keine Grenzen kannte, führt die widersprüchliche Geschichte eines Landes vor, das längst Geschichte geworden ist – und immer noch nachwirk.

„Erzählt wird von Friedrich Voss einem begnadeten Chirurg. Mit dem Sozialismus hat er sich arrangiert – für ihn ist die DDR eine überschaubare Bühne für seine Selbstinszenierung. Aber der Direktor eines Krankenhauses an der Ostseeküste schafft sich mit seiner selbstherrlichen Art auch Feinde. Und bald fragen die Ersten, warum seinen Vorhaben nie ein Stein in den Weg gelegt wird. Was hat es mit dem Gerücht auf sich, er sei bei der Stasi? Dann ist die DDR am Ende, und mit ihrem Sturz stürzt auch Friedrich Voss. Er stellt sich als parteilos hin und wird als Wendehals beschimpft. Anonyme Anrufer terrorisieren ihn. Für eine gütliche Einigung ist er zu stolz ...“

 

R. Hammerthaler liest aus „Der Sturz des Friedrich Voss“: 3.2.2011, 19.30 Uhr Literatur- und Kunstburg Ranis