Presse - Details

 
22.10.2015

Autor Landolf Scherzer eröffnet mit „Der Rote“ den 21. Jenaer Lesemarathon

von Frank Quilitzsch TLZ

In Landolf Scherzers neuer Reportage „Der Rote“ beschäftigt er sich mit den ersten 100 Amtstagen des Thüringer Ministerpräsidenten Bod Ramelow ( Die Linke ) . Foto: Angelika Munteanu

Landolf Scherzer eröffnet heute mit seinem neuen Reportagebuch „Der Rote“ den 21. Jenaer Lesemarathon. 100 Tage lang begleitete er Bodo Ramelow, den ersten linken Ministerpräsidenten, sprach mit Kabinettsmitgliedern, der Opposition und Thüringer Bürgern. „Macht und Ohnmacht des Regierens“ nennt er sein Leitthema, das zum Untertitel des Buches avancierte.

Landolf Scherzer eröffnet heute mit seinem neuen Reportagebuch „Der Rote“ den 21. Jenaer Lesemarathon. 100 Tage lang begleitete er Bodo Ramelow, den ersten linken Ministerpräsidenten, sprach mit Kabinettsmitgliedern, der Opposition und Thüringer Bürgern. „Macht und Ohnmacht des Regierens“ nennt er sein Leitthema, das zum Untertitel des Buches avancierte.

Bis zum 18. November präsentiert der Lese-Zeichen e.V. ein Dutzend zum Teil hochkarätig besetzter Veranstaltungen, u.a. mit Sigrid Damm, Thomas Brussig, Stefan Schwarz und Susanne Schädlich. Matthias Biskupek wird vom sächsischen Gitarristen Joe Sachse begleitet – Literatur und Jazz im Dialog. Für die Weltmeisterin Nadine Angerer wurde der große Volkshaus-Saal reserviert. Die Weltfußballerin liest am Sonnabend aus ihrem autobiografischen Buch „Im richtigen Moment“. Am 30. Oktober hat Sigrid Damm ein Heimspiel; die Ex-Jenaerin trägt Auszüge aus „Goethes letzte Reise“ vor.

Mehr dazu auf: www.jenakultur.de