Presse - Details

 
01.10.2003

Äußerst kritische Manuskriptdiskussion

von Antje Babendererde Ostthüringer Zeitung

Thüringer Autoren zu Gast in Knau und in Plothen

Knau/Plothen (OTZ) Es ist schon Tradition, dass der Verband Deutscher Schriftsteller und sein Förderverein, der Lesezeichen e. V. Wander- und Lesetage in Thüringen organisieren. Vom 26. bis 28. September erkundeten Thüringer Autoren das Teichgebiet um Knau und Plothen, diskutierten ihre Manuskripte und stellten sich dem einheimischen Publikum.

Nachdem am Freitag die Quartiere in der neu gebauten, idyllisch gelegenen Jugendherberge am Plothener Hausteich bezogen waren, gab es bis tief in der Nacht eine äußerst kritische Manuskriptdiskussion. Zudem war der Förderverein Rittergut Knau zugegen und stellte seine beeindruckende Arbeit vor. Am Samstag führte Peter Künzel vom Förderverein Rittergut Knau die interessierten Literaten sachkundig durch das Plothener Teichgebiet nach Knau. In den Räumen des Rittergutes erzählte er u. a. von der Gutsgeschichte. Am Abend lasen im Begegnungszentrum im Rittergut Elisabeth Dommer, Thomas Spaniel und Brigitte Rost aus neu veröffentlichten Werken. Mit phantastischen Erzählungen, Lyrik und heiter-besinnlichen Geschichten unterhielten sie das Publikum.

Besonderer Dank gilt dem Förderverein Rittergut Knau, der dieses Wochenende ermöglicht hat. Beeindruckt durch den herzlichen Empfang, die nette Betreuung und ein köstliches Abendessen werden die Thüringer Autoren noch lange und gern an dieses Wochenende zurückdenken.