Autorengespräch mit María Cecilia Barbetta [Geschlossene Veranstaltung]


Die Veranstaltungsreihe „Raniser Wortwelten“ stellt jedes Jahr innerhalb der Thüringer Literaturtage einen Autor oder eine Autorin in den Mittelpunkt mehrerer Veranstaltungen. Sie findet bereits zum achten Mal statt. Bisher wurden Uwe Kolbe, Nora Gomringer, Ann Cotten, José Oliver, Ulf Stolterfoht, Michael Stavarič und Feridun Zaimoglu hierfür eingeladen.

2020 folgt María Cecilia Barbetta in dieser Reihe. Über ihren aktuellen Roman „Nachtleuchten“ schrieb die Presse u.a.: „Barbetta versucht sich […] nicht nur demonstrativ von konventionellen Erzähltraditionen abzusetzen, sondern ihre politische Botschaft kunstvoll zu verpacken.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung) Und: „Es ist der spielerisch-künstlerische Umgang mit Sprache, der auch diesen Roman […] so besonders macht.“ (Spiegel Online)

Am 12.06.2020 leitet María Cecilia Barbetta eine Prosa-Werkstatt. Fünf Nachwuchsautoren erhalten die Gelegenheit, mit ihr an eigenen Texten zu arbeiten, sich auszutauschen, sich Kritik und Diskussion zu unterziehen. Am 13.06.2020 folgt ein Gespräch mit Studenten der Friedrich-Schiller-Universität Jena, die sich zuvor in einem Seminar mit María Cecilia Barbettas Werk beschäftigt haben.


Zeit: Samstag , 13.06.2020 , 10:00 Uhr


Ort: Burg Ranis


Eintritt : kostenlos


Veranstalter: Lese-Zeichen e.V., gefördert durch die Thüringer Kulturstiftung