23. "Limlingeröder Diskurse" mit Christian Rosenau und Luise Hecht


Vor mehr als 20 Jahren, man schrieb das Jahr 1998, wurde der Förderverein „Dichterstätte Sarah Kirsch“ e.V. mit Sitz in Limlingerode als gemeinnützig anerkannt. Die Dichterin hatte ihr Einverständnis zu der Namensgebung erteilt. Sie war am 16. April 1935 im Pfarrhaus Limlingerode als Ingrid Hella Imelinde Bernstein zur Welt gekommen. Seit 1997 erklingen Gedichte im Dorf, anfangs im Dorfgemeinschaftshaus, in dem auch die Geburtsstunde der „Limlingeröder Diskurse“ stattfand. Seit Dezember 2002 kommen die Besucher in das restaurierte Geburtshaus, einem unter Denkmalschutz stehenden Fachwerkbau oberhalb der evangelischen Dorfkirche. Monatlich finden literarische Veranstaltungen statt, in denen die Lyrik im Mittelpunkt steht. Außerdem gibt es Kunstaustellungen in den Vereinsräumen.

Die 23. "Limlingeröder Diskurse" finden am Sonntag, dem 28. Juni 2020, ab 10.00 Uhr bis in den Nachmittag hinein unter dem Titel „Es kolkt ein Rabe ums Haus / und du zählst die Rufe ...“ statt. Christian Rosenau liest Gedichte aus "Nadelstich und Schlangensprache" und spielt Gitarre. Dazu singt Luise Hecht.


Zeit: Sonntag , 28.06.2020 , 10:00 Uhr


Ort: Dichterstätte Sarah Kirsch, Limlingeroder


Eintritt : kostenlos