Musik & Poesie: Mit Moritz Gause, Andra Schwarz und Leshrac



Im Jenaer Kunstverein trifft erneut junge Lyrik auf experimentelle Musik. Zwei neue Gedichtbände von Moritz Gause und Andra Schwarz stehen auf dem Programm, dazu vielschichtige Musikcollagen von Leshrac.

Moritz Gauses Gedichte in seinem Debütband "Meditationen hinterm Supermarkt" sind verwackelte Schnappschüsse von unterwegs. In Trolleybussen und Taxen entdeckt er im Verloren-Gehen den eigentlichen Sinn des Reisens. Und wer das einmal weiß, kann überall herrlich fremd sein: In Bishkek, Kirgistan und Jena-Winzerla, an einer Imbissbude in Berlin oder in einer Patisserie in Istanbul. Der Band ist maßlos in seiner Hingabe an Menschen, Landschaften und Dinge, pathetisch und cool zugleich.

Für den Zyklus "Gespinste aus Luft" aus dem Band "Am morgen sind wir aus glas" wurde Andra Schwarz mit dem Leonce-und-Lena Preis ausgezeichnet. Der Zyklus rührt an, indem er das Subjekt als ich, du und Kind, als undurchschaubare Energie, aggressiv und verletzlich, als Atem, verflüchtigt und doch gefunden, als Sprung, Soldaten, Chimäre und suchende Figur in den Schlingen von Zeit und Sprache zeigt, oszillierend zwischen Schlaf und Gewehr, Gehirn und Spatz.

Leshrac ist ein Pseudonym des Musikers Michael Thurm. Er realisiert akustischen Collagen, vertont Schauspiel und Bild gleichermaßen und kreaiert vielschichtige Musikstücke aller Couleur. Thurm hat bereits für Animationen, Theaterstücke, Gamekonzepte und aus dem Rahmen fallende Veranstaltungen die Luft vibrieren lassen. Momentan arbeitet er u.a. an der Entwicklung von Musikinstrumenten, die seine Ansprüche als Musiker decken sollen.


Zeit: Donnerstag, 13.09.2018, 20:00 Uhr


Ort: Kunstverein Jena


Eintritt: 5€


Organisator: Lese-Zeichen e.V., Kunstverein Jena, Hessisches Literaturforum im Mousonturm e.V.